Kirchenvorstandswahl am 13. Juni 2021




Am 13. Juni werden in allen Gemeinden der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau neue Kirchenvorstände für eine Amtszeit von 6 Jahren gewählt. In den Kirchenvorstand sollen Frauen und Männer gewählt werden, die bereit und geeignet sind, die in der Kirchenordnung genannten Aufgaben der Leitung der Kirchengemeinde zu übernehmen. Der Kirchenvorstand ist das (einzige) rechtliche und geistliche Leitungsorgan der Kirchengemeinde (Art.13 Abs.1 KO).
Der endgültige Wahlvorschlag wurde wie folgt festgesetz

Daniel Aumüller
43 J., Dipl. Betriebswirt, verheiratet, 1 Kind Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.(1. Kor. 13, 13)
Arno Beckenbach
58 J., Elektroingenieur, verheiratet, 2 Kinder
Roland Bonk
54 J., Elektroingenieur, verwitwet, keine Kinder
Der Herr segne euch und beschütze euch! Der Herr blicke euch freundlich an und schenke euch seine Liebe! Der Herr wende euch sein Angesicht zu und gebe euch Glück und Frieden! (4 Mose 6, 24-26)
Ingrid Giesen  
47 J., Kinderkrankenschwester, verheiratet, 3 Kinder
Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde. (Prediger 3,1)  
Ute Grafen
54 J., Arzthelferin, verheiratet, 2 Kinder
Ihr, die ihr zu seinem Volk gehört, setzt allezeit euer Vertrauen auf ihn, schüttet euer Herz bei ihm aus; denn Gott ist unsere Zuflucht! (Psalm 62,9)
Robert Muth
58 J., Chemiefacharbeiter, verheiratet, 2 Kinder
Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.(Psalm 23)
  Marcus Nessler
44 J., Lehrer, verheiratet, 2 Kinder
Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf, sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu, sie freut sich nicht über die Ungerechtig-keit, sie freut sich aber an der Wahrheit; (1. Kor. 13, 4-7)
Margit Schöneck
65 J., Hausfrau, verheiratet, 2 Kinder
Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. (Psalm 23)
Andrea Stotz
53, Bürokauffrau, verheiratet, 2 Kinder
Wir haben mancherlei Gaben nach der Gnade, die uns gegeben ist. (Römer 12,6)
Michael Thomas
37 J., Landwirt/Betriebsleiter, verheiratet, 2 Kinder
Er gebe dir, was dein Herz begehrt, und erfülle alles, was du dir vornimmst! (Psalm 20,5)
Regina Vatter
48 J., Kinderkrankenschwester, verheiratet, 3 Kinder
Kämpfe den guten Kampf des Glaubens; ergreife das ewige Le-ben, wozu du berufen bist und bekannt hast das gute Bekenntnis vor vielen Zeugen. (1 Timotheus 6,12)

Aufgrund der aktuellen Pandemielage ist es nicht möglich, diesen vorläufigen Wahlvorschlag in einer Gemeindeversammlung oder im Gottesdienst vorzustellen.

Der Gemeinde wird stattdessen ermöglicht, zusätzliche Kandidierende (auch Jugendmitglieder) im schriftlichen Verfahren vorzuschlagen, gem. § 10 Abs. 4b KGWO.

Benötigt wird die formlose schriftliche Erklärung einer Kandidatin/eines Kandidaten zur Bereitschaft der Kandidatur.

Vorschläge werden über das Pfarramt an den Benennungsausschuss weitergeleitet

4b. Nach Absatz 4b kann auf eine Gemeindeversammlung verzichtet werden. Auch wenn keine Gemeindeversammlung durchgeführt wird, sollen die Verpflichtung zur Vorstellung des vorläufigen Wahlvorschlags sowie die Möglichkeit erhalten bleiben, Wahlvorschläge aus der Gemeinde einzuholen. Dazu ist anstelle einer Gemeindeversammlung ein schriftliches Verfahren durchzuführen:

Der Gemeinde wird grundsätzlich im Gottesdienst und auf andere Weise der vorläufige Wahlvorschlag vorgestellt und gleichzeitig mitgeteilt, dass anstelle der Gemeindeversammlung ein schriftliches Verfahren zur Einholung weiterer Wahlvorschläge durchgeführt wird. Es können in diesem Verfahren auch Jugendmitglieder vorgeschlagen werden, selbst wenn der vorläufige Wahlvorschlag bisher keine Jugendmitglieder enthielt. Nur wenn aufgrund der Pandemiesituation keine Gottesdienste in der betreffenden Kirchengemeinde mehr stattfinden, kann von einer Bekanntgabe im Gottesdienst angesehen werden. In diesem Fall ist es umso wichtiger, dass dann alle anderen verfügbaren Kommunikationswege genutzt werden, um die Gemeindemitglieder zu informieren.

Kandidierende sind in den vorläufigen Wahlvorschlag aufzunehmen, wenn sie durch eine Unterschriftenliste die Unterstützung von mindestens 10 wahlberechtigten Gemeindemitgliedern erhalten. Diese Voraussetzung ist auch erfüllt, wenn 10 einzelne Unterschriften wahlberechtigter Gemeindemitglieder vorgelegt werden, die denselben Kandidatin oder dieselbe Kandidatin unterstützen. Auch im schriftlichen Verfahren müssen die Vorgeschlagenen die Voraussetzungen der Wählbarkeit erfüllen.