Start / Anfang

Auf unserer Internetseite finden Sie Informationen über unsere Gemeinde,

ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und aus dem Gemeindeleben.

Wir laden Sie ein, sich ein wenig Zeit zu nehmen, um sich über unsere aktuellen

Aktivitäten und Termine zu informieren oder auch in der Geschichte unserer Gemeinde zu

stöbern. Es würde uns freuen, wenn wir Ihre Neugierde wecken können.

Schauen Sie wieder vorbei und besuchen Sie uns – nicht nur hier! Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Pfarrer Markus Kuhnt

Viele Namen für Gott

Wie nennen Sie Gott? „Herr“? Oder „der Ewige“, „die Lebendige“ oder vielleicht „Adonaj“? Vor 15 Jahren erschien die „Bibel in gerechter Sprache“. Aus privater Initiative hatten 52 Theologinnen und Theologen die Bibel neu übersetzt mit dem Anspruch, dies in „gerechter Sprache“ zu tun. Seitdem sorgt sie für Gesprächsstoff. Bereits 2006 erntete die Bibelübersetzung entweder große Zustimmung oder Kritik. Das hat sich nicht geändert.

Die Übersetzung des Ursprungstextes nahm erstmals die Geschlechtergerechtigkeit in den Blick und machte deutlich, dass und wie Frauen an den Geschehnissen der biblischen Texte beteiligt waren. Eines der Markenzeichen dieser Übersetzung ist, dass sie von Gott nicht als „Herrn“ spricht wie im griechischen Urtext. Die „Bibel in gerechter Sprache“ präsentiert stattdessen eine Vielzahl von Anreden in beiderlei Geschlecht.

In einigen Gemeinden liegt die „Bibel in gerechter Sprache“ auf dem Altar, in vielen wird sie für Lesungen verwendet, in anderen spielt sie keine Rolle. Zu ihrem 15. Geburtstag kündigt der Verein „Bibel in gerechter Sprache“ nun an, dass eine neue Ausgabe geplant ist.

Die Geschichte der „Bibel in gerechter Sprache“.

Die Online-Ausgabe der „Bibel in gerechter Sprache“.