Start / Anfang

Auf unserer Internetseite finden Sie Informationen über unsere Gemeinde,

ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und aus dem Gemeindeleben.

Wir laden Sie ein, sich ein wenig Zeit zu nehmen, um sich über unsere aktuellen

Aktivitäten und Termine zu informieren oder auch in der Geschichte unserer Gemeinde zu

stöbern. Es würde uns freuen, wenn wir Ihre Neugierde wecken können.

Schauen Sie wieder vorbei und besuchen Sie uns – nicht nur hier! Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Pfarrer Markus Kuhnt

Bildquelle: Petra Sauder

Der zweite Lockdown fordert jeden von uns heraus. Deshalb bietet die EKHN auch Hilfe, Seelsorge sowie Informationen über die aktuellen Maßnahmen. Zudem lassen sich über die „Kirche zu Hause“ Online-Gottesdienste finden.

Liebe Leserinnen, lieber Leser,
da wir in unserer Gemeinde aufgrund der aktuellen Situation weiterhin auf gemeinsame
Gottesdienste verzichten, können Sie an dieser Stelle Woche für Woche einen geistlichen
Impuls lesen.
„Es reicht langsam. Wie lange noch? Ich kann nicht mehr.“ Das sind Sätze, die ich in den letzten
Wochen immer häufiger höre. Seit einem Jahr leben wir im Schatten dieses Corona Virus. Eine
sehr lange Zeit und vielen ist die Verzweiflung und Erschöpfung ins Gesicht geschrieben. „Ich
kann nicht mehr.“ Oft wird dieser Satz gesagt oder gedacht: von älteren Mitgliedern unserer
Gemeinde, die aus Angst sich mehr und mehr zurückziehen; von erschöpften Eltern, die ohne
Kindergarten und Schule die Kinderbetreuung und die Berufstätigkeit unter einen Hut bringen
müssen; von überfordertem Pflegepersonal und von Selbständigen, die keine Geschäfte mehr
machen können. „Ich kann nicht mehr.“ Das sagt auch ein Mann, von dem in der Bibel erzählt
wird. Elia ist auf der Flucht vor der Königin Isebel, die ihn umbringen will. Er hat ihr die Stirn
geboten und ihrem Götzenkult in aller Öffentlichkeit widersprochen. Nun liegt er erschöpft in
der Wüste unter einen Strauch und will einfach nur sterben – weil er sonst keinen Ausweg mehr
sieht. Er ist des Lebens müde. Und da schickt Gott einen Engel, einen Boten. Der berührt Elia,
weckt ihn auf und breitet vor ihm erfrischendes Wasser und frisch gebackenes Brot aus. „Steh
auf, iss und trink! “Oft schon hat mich diese Geschichte ermutigt. Da liegt ein erschöpfter Elia
mitten in der Wüste und kann keine Lust mehr aufs Leben entdecken. Doch da weckt ein Engel
die Lebensgeister: Steh auf! Iss! Trink! Die Engel, Boten Gottes, müssen ja nicht Männer mit
Flügeln sein. Menschen wie du und ich können zu solchen Engeln werden, die Lebensgeister
wecken, ermutigen, tatkräftige Hilfe anbieten, Lebensfreude zurückbringen. „Dich schickt der

Himmel!“, hat meine Oma oft gesagt, wenn ich gerade im richtigen Moment sie besucht habe.
Vom Himmel, von Gott geschickt, ganz ohne Flügel.

Wochenspruch (Reminiszere):
„Gott aber erweist seine Liebe zu uns darin, dass Christus für uns gestorben ist, als wir noch
Sünder waren.“ (Römer 5,8)

Mit allen guten Wünschen grüßt Sie herzlich auch im Namen des Kirchenvorstandes

Ihr Pfarrer Markus Kuhnt

Ihre Gemeindesekretärin Kerstin Fischer-Muth

Pfarrer Kuhnt hat Urlaub vom 15. bis 28. Februar.
Die Kasualvertretung übernehmen:. 15. bis 21. Februar Pfarrerin Vanessa Bührmann aus Rheindürkheim, Tel. 06242-2303
und vom 22. bis 28. Februar Pfarrer Markus Müsebeck aus Alsheim, Tel. 06249-5193

Für weitere Informationen folgen Sie diesem Link

Fastenaktion „7 Wochen Ohne“ 2021

„Spielraum! Sieben Wochen ohne Blockaden” – unter diesem Motto steht die Fastenaktion 2021 vom 17. Februar bis zum 5. April 2021. In diesem Jahr will die Aktion den Umgang mit Regeln erkunden. Wie können wir innerhalb von akzeptierten Grenzen großzügig und vertrauensvoll leben? Das Themenheft ZUTATEN bietet Material für die Arbeit in der Gemeinde und Hintergrundtexte zur Aktion.

7 Wochen Ohne

Impfen? Aber wie?
Seit vergangener Woche besteht für über 80-jährige die Möglichkeit, sich im Impfzentrum in
Alzey gegen Corona impfen zu lassen. Für manch einen ist das aber mit Schwierigkeiten verbunden. Brauchen Sie Hilfe, um einen Impftermin zu vereinbaren oder brauchen Sie Begleitung, um zum Impfzentrum zu gelangen, dann wenden Sie sich einfach an das Pfarramt
wir helfen Ihnen weiter.

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) listet online Möglichkeiten auf, auch in Zeiten der Quarantäne Gottesdienste und Seelsorgedienste über das Internet in Anspruch zu nehmen.